Präzisionsglasrohre/kalibrierte Glasrohre:

Wenn Standard-Glasröhren für Ihre Anwendung zu große Toleranzen aufweisen, können Standard-Glasröhren (z.B. aus Borosilikatglas 3.3) auf die von Ihnen gewünschten Toleranzen bearbeitet werden.

Mit speziellen Werkzeugen werden die Glasrohre bearbeitet, so dass sehr genaue Innendurchmesser, hauptsächlich aus Borosilikatglas 3.3, entstehen. Dabei können die Präzisionsglasrohre in Durchmessern von 0,4 bis 250 mm und mit Maßgenauigkeiten im Mikrometerbereich gefertigt werden, je nach den individuellen Anforderungen des Kunden. Mit Ihrer Anfrage gehen wir zu den Ingenieuren, um zu sehen, was möglich ist.

Mögliche Bearbeitungen:

Glasrohre können innen und außen bearbeitet werden, denken Sie an die äußere oder innere Verjüngung des Glasrohrs, planparalleles Schleifen, Rechtwinkligkeit, Bohren, mechanisches und/oder Flammpolieren oder das Aufbringen einer „Anti-Splitter“-Schutzfolie. Auch Sonderformen mit quadratischer, ovaler oder konischer Innenform sind möglich. Bedruckt oder unbedruckt in verschiedenen Bearbeitungsstufen werden diese Produkte u.a. als Einspritzzylinder, Messgläser, Rotameter oder Laserröhren eingesetzt.

Auf Wunsch liefern wir ein (geeichtes) Messprotokoll gleich mit.

Anwendungen:

Die Einsatzmöglichkeiten von Präzisionsglasrohren in der Produktions- und Verfahrenstechnik sind vielfältig und finden sich in den unterschiedlichsten Branchen. Anwendungen finden sich in der Biotechnologie, der Chemie, der Elektrotechnik, dem Geräte- und Apparatebau, der Mechatronik, der Labortechnik, dem Maschinenbau und im ATEX-Bereich. Auch im Labor werden Glasrohre aus Borosilikatglas 3.3 eingesetzt. Die spezielle Zusammensetzung des Glases ermöglicht eine extrem hohe chemische Beständigkeit, eine minimale Wärmeausdehnung und eine hohe Temperaturwechselbeständigkeit.

Präzisionsglasrohre und kalibrierte Glasrohre